Im Bankensektor wollen die Menschen immer mehr digitale und vernetzte Dienstleistungen. Der Vortrag zeigt am Beispiel einer Cloud-Lösung, wie bisher getrennt operierende Bankenwelten für den Anwender komfortabel und einfach verbunden werden können.

Scannen und Vernetzen

Digitalisierung und Vernetzung spielen mittlerweile in vielen Bereichen des menschlichen Lebens eine wichtige Rolle. Smartphones werden immer häufiger als Haupt-Surfplattform genutzt, neue Autos sind zunehmend mit einem Web-Zugang ausgestattet, und dank Sensoren in den Laufschuhen oder einer App können Sportler ihre Geschwindigkeit, Distanz oder ihren Kalorienverbrauch direkt von unterwegs an eine Online-Plattform senden und so ihre Trainingsbilanz analysieren. Höhere Bandbreiten sowie ein schneller und mobiler Netzzugang ermöglichen die Entwicklung neuer Produkt- und Serviceangebote im Internet. Dadurch sind die Menschen zunehmend in der Lage, mit den Menschen und Dingen, die ihnen besonders wichtig sind, jederzeit in Kontakt zu bleiben.

Trotz unterschiedlicher Lebensentwürfe lässt sich unsere Lebenswelt laut internationaler Forschung letztlich in sieben Bereiche einteilen. Dazu gehören Interaktion mit Familie und Freunden, Freizeit und Wohlbefinden, Gesundheit, soziales und gemeinschaftliches Leben, Arbeit und Lernen, Sicherheit sowie materielle und finanzielle Aspekte.

In all diesen Bereichen ist die digitale Vernetzung bereits heute weit verbreitet. Ob gemeinsames Arbeiten an Dokumenten von zu Hause oder unterwegs, Videokonferenzen, smarte Geräte und sogenannte Smart Homes, Kontakt zu Freunden und Bekannten halten, im Internet einkaufen oder Preise vergleichen oder elektronisch bezahlen, die Menschen leben heute schon zunehmend vernetzt.

Erledigung von Bankgeschäften auf Plattformen und Geräten
Gerade im Bankensektor wünschen die Menschen zunehmend vernetzte Dienstleistungen.

Hilfreiche Unterstützung bei der Verwaltung persönlicher Finanzen

Die plattformübergreifende Online-Banking-Software kann durch die Cloud-Anbindung zu einem wertvollen Begleiter im Alltag werden. Das liegt an der komfortablen Handhabung mit Mehrwert. Ein Beispiel dafür ist die Möglichkeit, Dokumente an Verkäufe anzuhängen. Dies ist besonders praktisch, wenn Sie z. B. im Urlaub sind. Ein Restaurantbesuch, ein Besuch im Museum oder Vergnügungspark, ein Souvenir für die Lieben daheim – schnell verliert man den Überblick über das unterwegs ausgegebene Geld. Hier ist es praktisch, die Rechnungen für größere Ausgaben direkt vor Ort mit dem Smartphone zu fotografieren und den entsprechenden Umsätzen beizufügen oder einer festen Kategorie zuzuordnen.

Wieder zu Hause angekommen, können alle Urlaubskosten schnell gesammelt und ausgewertet werden. Dieses Beispiel verdeutlicht den Nutzen der Nutzung digitaler Netzwerke für das persönliche Finanzmanagement.

Hohe Sicherheitsstandards sind notwendig

In der Vergangenheit gab es immer wieder Vorbehalte gegenüber Cloud-Computing-Lösungen, insbesondere in Deutschland. Vor allem Ängste um die Sicherheit der eigenen Daten und die Frage, wo diese gespeichert werden, haben bei potenziellen Nutzern für Zurückhaltung gesorgt.

Inzwischen gibt es aber Angebote, die auf diese Bedenken die richtigen Antworten geben. Außerdem sind die Autorisierungsdaten der Benutzer für den Zugriff auf die in der Cloud gespeicherten Daten streng von den Benutzerdaten getrennt. Persönliche Profildaten werden für jeden Benutzer individuell verschlüsselt und können daher weder vom Softwareanbieter noch von Dritten gelesen werden. Es findet auch keine Speicherung des Passworts und der geheimen Antwort auf die Sicherheitsfrage in den Produkten oder Diensten statt.